Hier können Sie sich
ausführlich informieren

 

Zu den häufigsten Erkrankungen haben wir Ihnen eine Sammlung umfangreicher Daten zusammengestellt.

 

Notfall

Notfälle werden selbstverständlich bevorzugt behandelt, wir bitten Sie, sich in diesen Fällen kurz telefonisch anzumelden.

Kontakt

Dr. med. vet. B. Lohmann

Buchschlager Allee 8
63303 Dreieich

Tel.: 0 61 03/8 70 14 85

Anfahrt planen (google maps)

Mein Tier ist blind... Und jetzt?

Tieraugenpraxis, Tieraugenarzt, Augenerkrankungen bei Tieren, Tierarztpraxis, Augenkrankheiten, Augenverletzungen, Tieraugenkrankheit, Notfallpraxis, Augenheilkunde, Dreieich, Frankfurt, Darmstadt

Diese kleine Info soll Ihnen und Ihrem Tier helfen in oder mit einer veränderten Situation zu Recht zu kommen. Die Tipps und Vorschläge die im Folgenden gemacht werden gelten überwiegend für unsere kleinen Haus- und Heimtiere wie Katzen, Hunde, Nager.

Diese Tiere sind im Alltag aufgrund unserer Fürsorge und ihrer Lebensweise durch eine Erblindung deutlich weniger gehandicapt als z.B. Vögel oder Pferde. Bei diesen beiden Tierarten stellt eine vollständige Erblindung ohne die Chance auf Wiederherstellung des Sehvermögens eine massive Veränderung dar. In diesen Fällen muss die dann noch erhaltene Lebensfreude des Tieres nach etwas anderen Kriterien als bei Hund oder Katze beurteilt werden. Es gibt viele Pferde, die auch blind eine sehr gut Lebensqualität haben, geritten werden können und Spaß am Leben haben.

Tieraugenpraxis, Tieraugenarzt, Augenerkrankungen bei Tieren, Tierarztpraxis, Augenkrankheiten, Augenverletzungen, Tieraugenkrankheit, Notfallpraxis, Augenheilkunde, Dreieich, Frankfurt, Darmstadt

Das Sehvermögen von Tieren ist nicht unbedingt mit dem Sehvermögen des Menschen zu vergleichen. Tiere können aufgrund einer speziellen reflektierenden Schicht im inneren Auge z.B. wesentlich besser im Dämmerlicht oder auch in der Dunkelheit sehen. Dafür sind ihre Möglichkeiten Details zu erkennen und Farben zu unterscheiden deutlich beschränkter als beim Menschen. Tiere haben in der Regel auch einen deutlich besser ausgeprägten Gehör-, Geruch-, und auch Tastsinn als wir Menschen.

Es ist sicherlich nicht schön für ein Tier zu erblinden, jedoch wird das Erblinden (solange es nicht mit Schmerzen verbunden ist) abhängig von der Tierart und auch vom Charakter des Tieres oft weit weniger traumatisch empfunden, als das ein Mensch tun würde.

Blindheit stellt in der Regel keinen Grund zum Einschläfern des Tieres dar. Natürlich ist es oft in der Anfangsphase häufig so, dass Ihr Tier gegen Dinge läuft und anstösst, doch wird sich dieser Zustand nach einigen Wochen verbessern und in nahezu allen Fällen ganz geben. In gewohnter Umgebung ist es fast immer so, dass die Tiere sehr gut zu recht kommen, sich auskennen und sicher und frei bewegen.

Ein weiterer Aspekt ist die Tatsache, dass die meisten Tiere mit ihrem Schicksal nicht hadern, sondern es einfach "hinnehmen", d.h. sie können auch vergessen wie es im sehenden Zustand war und akzeptieren ihre Blindheit als nun veränderten Lebensumstand. Wichtig ist natürlich, dass die Erkrankung die zur Erblindung führt nicht schmerzhaft für das Tier ist. Schmerzhafte Zustände müssen ausgeschaltet werden, sei es durch Medikamente oder auch durch geeignete Operationen.

Damit Sie Ihr Tier besser verstehen können haben wir einige Tipps zusammengestellt: 

  • Mobiliar in der Wohnung/Garten/Hof sollte so wenig wie möglich umgestellt werden
  • Wassertonnen, Swimmingpools, Teiche oder ähnliches sollten gesichert werden (speziell für Katzen)
  • blinde Katzen sollten ohne Kontrolle nicht mehr rausgehen, wenn es gar nicht machbar ist die Katze im Haus zu halten, dann sollte sie erst nach einer Gewöhnungszeit (Dauer ist abhängig von der Katze selbst) wieder raus dürfen
  • Hunde müssen im Strassenverkehr oder gefährdeten Stellen immer an der Leine (Brustgeschirr ist nun besser geeignet als Halsband) geführt werden, im freien Feld oder auch im Wald können viele Hunde freilaufen, manche Hunde fühlen sich speziell in der Anfangsphase an der Leine sicherer
  • hilfreich für ein blindes Tier ist es immer, wenn noch sehende Artgenossen mit im Haushalt sind, sie können sich sehr viel besser an ihnen orientieren, sollten Sie überlegen sich einen "Blindenhund" für Ihren Hund anzuschaffen, dann ist es sinnvoll das vorher mit einem Tierarzt oder Hundetrainer zu besprechen, z.B. welche Rasse. Alter, Geschlecht am besten zu Ihrem Hund und Ihnen passt.
  • versuchen Sie ihrem Hund (in Einzelfällen auch Katzen) vermehrt bestimmt Kommandos beizubringen, so dass er sich mehr auf ihre Stimme konzentriert (z.B. Stop oder Halt heisst : sofort anhalten, egal was er gerade tut), Hindernisse können in ähnlicherweise angekündigt werden
  • versuchen Sie den gewohnten Tagesablauf so beizubehalten wie er war
  • Spielsachen die Geräusche machen (z.B. Glöckchen, Rasseln) sind für ihr Tier leichter zu orten
  • beim Spazierengehen achten Sie darauf, dass Ihr Hund sie immer hört! z.B. eine kleine Glocke mitnehmen, um das eigene Bein binden, im ständigen Hörkontakt bleiben
  • ebenfalls wichtig ist, dass Sie andere Personen direkt auf das Handicap Ihres Tieres aufmerksam machen, um unangenehme Situationen zu vermeiden (hier eignen sich auch Blindenhalsbänder und -tücher ganz gut, s.u.)
  • ganz wichtig ist: motivieren Sie Ihr Tier, wenn es selbst unsicher ist, zeigen Sie ihm nicht wie traurig alles ist, sondern dass das Leben auch mit diesem Handicap genauso lebenswert ist wie es vorher war.

nützliche Adressen und Literatur:

Handicap-Hunde/Podenco+Co

Workshops und Seminare
Iris Bauer Hundetrainerin
Ludwigstraße 9
64846 Groß-Zimmern
Tel.-Nr.: 06071-391060
www.Hundeblueten.de 

www.hundumschick.de
Das Blindentuch für Ihren Hund

Blinder Hund-na und?
Preis: 49,90 € zuzügl. 3,00 € Versandgebühr
Autorin : Michaela Joachim
Ernst-Tertilt-Str.
48351 Everswinkel
Tel.-Nr.: 02582 - 65748
ela.joachim(at)web.de

Living with blind dogs: A Resource Book and Training Guide for the Owners of Blind and Low Vision Dogs
Autorin: Caroline D. Levin
Preis: 22, 99 €
zu bestellen über Amazon.de oder in handelsüblichen Buchläden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen